Regeln des DFB-POKAL 2021-1

 

Der DFB-Pokal ist der nationale Pokal von Deutschland, an dem alle Vereine des Landes teilnehmen. In fünf Terminen wird der Pokalsieger ermittelt. Dieser ist zum einen in der Folgesaison für die Europa-League startberechtigt und erhält zum anderen zwei Bonustore für die neue Saison. Der Modus basiert auf KO-Runden, mit Qualifikation, Achtelfinale, Viertelfinale,  Halbfinale und anschließenden  Finale.


Der Modus

Der gesamte Wettbewerb wird im KO-Modus ausgespielt. Die Begegnungen werden zufällig ausgelost. Auswärtstore zählen nicht doppelt. Besteht ein Gleichstand, kommt es zur Verlängerung. Sollte es weiterhin Remis stehen, entscheidet das Elfmeterschießen und danach das Los.

Achtelfinale
16 Teams treffen in acht Duellen einer KO-Runde mit aufeinander. Jedes Team hat also ein Spiel im Achtelfinale zu absolvieren.

Viertelfinale
Die acht Sieger des Achtelfinales treffen in vier Duellen einer KO-Runde aufeinander. Jedes Team hat also ein Spiel im Viertelfinale zu absolvieren.

Halbfinale und Endspiel
Die Sieger der Viertefinalspiele treffen in zwei Duellen des Halbfinals aufeinander. Es gibt jeweils nur ein Spiel pro Team im Halbfinale. Der Sieger der Halbfinalpartien ziehen ins Finale ein. Werden Tore in der Verlängerung des Halbfinales eingesetzt und dort nicht genutzt, werden sie automatisch im Endspiel eingesetzt. Halbfinale und Finale werden an einem ZAT ausgespielt.


Torkonten

Jedes Team erhält zu Beginn des Wettbewerbs 12 Tore. Kommt man bis ins Endspiel sind max. fünf Spiele zu bestreiten, was einen Schnitt von 2,4 Toren pro Spiel bedeutet. Sollte ein Trainer nicht setzen, so werden pro Spiel zwei Tore abgezogen und die Spiele mit 0 Tore gewertet. Sollte ein Team keine Resttore mehr haben, kann es weder ins Achtelfinale, Viertel- noch ins Halbfinale einziehen. Es folgt jeweils die Disqualifikation.

Ein Bonustor erhalten Teams für einen Sieg mit drei Toren Unterschied. Ein Bonus wird nicht mehr ab dem Halbfinale vergeben.


Verlängerung

Es besteht die Möglichkeit optional Tore in der Verlängerung zu setzen. Diese kommen nur zum Einsatz, wenn es nach der “normalen” Spielzeit Remis steht. Tore in der Verlängerung zählen genauso, wie Tore während der normalen Spielzeit. Werden keine Tore für die Verlängerung gesetzt, gilt dies als 0 Tore in der Verlängerung.

Sollte keine Verlängerung nötig sein, werden die Tore nicht verbraucht und demnach nicht vom Torkonto abgezogen. Werden Tore in der Verlängerung des Halbfinales eingesetzt und dort nicht genutzt, werden sie automatisch im Endspiel eingesetzt. Steht es auch nach der Verlängerung noch Remis, folgt das Elfmeterschießen.


Elfmeterschießen

Beim Setzen der Tore wählt der Trainer zusätzlich in den bereitgestellten Feldern Elfmeterschüsse und Torwartsprünge aus. Hierbei wird festgelegt, wohin der Schütze schießt und wohin der Tormann springt. Ist beides identisch, dann ist der Elfer gehalten. Schießt der Schütze woanders hin, als der Tormann springt, dann ist es ein Treffer. Sollte nach diesen fünf Elfmetern noch immer keine Entscheidung gefallen sein, dann entscheidet das Los. Das Elfmeterschießen wird veröffentlicht, sollte eines stattfinden. Für das Elfmeterschießen werden keine Tore vom Torkonto abgezogen.